Legebatterie

MELLER - bedeutet laufend Fortschritt durch intensive Entwicklungsarbeit.

In jeder MELLER stecken Erfahrungen von mehr als 70 Jahren.
Auf Grund dieser Erfahrungen und intensiver Entwicklungsarbeit haben wir die Probleme der tiergerechten Haltung, Wirtschaftlichkeit, einfacher Handhabung, technischer Zuverlässigkeit sowie des Umweltschutzes in der Batteriehaltung optimal gelöst. Die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten beweisen den unbegrenzten Einsatz der MELLER Batterien.
MELLER Legebatterien sind lieferbar in 2- bis 10-Etagen-Ausführung, mit vollautomatischen Eier-Sammlungseinrichtungen, mit verschiedenen Fütterungssystemen wie HA-matic oder VO-matic Futterwagen oder Kettenfütterung, mit Kotbandentmistung und Kottrocknung. Durchdachte technische Lösungen bis ins Detail. Auswahl der geeignetsten Materialien und die bekannte MELLER Qualitätsarbeit garantieren hohe Funktionstüchtigkeit und lange Lebensdauer.

Legekäfig

Pro Doppelkäfig sind zwei Edelstahl-Nippeltränken in Verbindung mit einer V-Rinne für Spritzwasser montiert. Drahtstärken, Drahtabstände und Abrollwinkel der korrisionsgeschützen  Eier-Abrollböden sind Richtlinien und auch den Bedürfnissen der Legehennen angepasst. Die durch Patent geschützte Käfigtür ermöglicht ein leichtes Ein- und Ausstallen.

Kottrocknung

Für die Kottrocknung innerhalb der Batterien wird mittig vom Doppelkäfig ein großvolumiger Luftkanal mit Bohrungen, die als Luftdüsen dienen, montiert. Durch die spezielle Form des MELLER Luftkanals ist eine maximale Trocknung des Kotes auf den P.P.-Kotbändern gewährleistet.

Antrieb für Kotbänder

Der Antrieb der Kotbänder erfolgt über Getriebemotore, deren Leistung der jeweiligen Batterielänge angepasst ist. Zur Reinigung der Kotbänder dienen Kotabstreifer, die mittels Federn angedrückt werden.
Rollenketten in Verbindung mit Kettenrädern übertragen die Leistung auf die Kotband-Antriebswalzen. Diese laufen in wartungsfreien PVC-Lagern und können durch Stellschrauben reguliert werden.

Kotbandantrieb für P.P.-Kotbänder

Für die Verwendung von P.P.-Kotbändern haben wir leistungsstarke Antriebe mit großen Antriebswalzen und zusätzlich angetriebenen Gegendruckwalzen entwickelt. Dadurch werden optimale Laufeigenschaften der Kotbänder gewährleistet. Die Antriebe sind konstruktiv so ausgelegt, dass Batterien mit einer Gesamtlänge von über 100 Metern damit angetrieben werden können.

Batterie-Endständer

Am Endständer der Batterie befinden sich Spannvorrichtungen, Umlenkwalzen der Kotbänder und Schwimmerkästen bzw. Druckregulatoren für die Nippeltränken. Gewindespindeln am Endständer ermöglichen ein Nachspannen der Kotbänder.
Der Endständer dient gleichzeitig als Parkplatz für den Futterwagen, soweit ein Futterwagen als System für die Fütterung gewählt wurde.
Die in einer Einheit montierten V.- und Walzenabstreifer gewährleisten ein einwandfreies Laufen der Kotbänder.

Druckregulatoren

Wahlweise können Schwimmerkästen oder Druckregulatoren für die Wasserversorgung der Tiere montiert werden.
Wahlweise kann die Anlage mit einer Kettenfütterung oder einem HA-matic oder VO-matic Futterwagen ausgestattet werden.
Kettenfütterung
Futterwagen

Unser KNOW-HOW steht Ihnen zur Verfügung

Jedes Batterie-Programm verliert an Wert, wenn es nicht von erfahrenen Spezialisten geplant, hergestellt und montiert wird.
Deshalb sprechen Sie mit unseren Fachberatern. Damit Sie wissen, auf welche Details Sie achten müssen, wenn Sie besonders hohe Ansprüche an eine zuverlässige und relativ wartungsfreie Batterie stellen.

Der Egg-Saver

Auf Wunsch ist ein Egg-Saver System lieferbar. Die von den Käfigböden abrollenden Eier werden durch Egg-Saver-Drähte federnd zurückgehalten und rollen nicht direkt auf die Eier-Sammelbänder. Schon auf den Bändern liegende Eier können dadurch nicht beschädigt werden. 

Eier Schutzschnurr

Die Eier-Schutzschnurr dient dem Schutz der Eier vor den Hühnern, da die Hühner gerne selbst die Eier anpicken bzw. auffressen. 

Laufgänge

Bei Anlagen mit mehr als 3 Etagen werden oberhalb der 3., 4. oder 5. Etage Laufgänge eingebaut, um an die oberen Etagen kommen zu können. Man kann diese Laufgänge auch als Zwischenboden bezeichnen.

Container-Schutzrohre

Auf Wunsch und gegen Aufpreis werden an die Anlage Container-Schutzrohre angebaut. Sie dienen dem Schutz der Anlage. Werden Container mit Tieren beim Einstallen oder Ausstallen durch die Gänge geschoben, können die Futtertröge und die Eiersammelbänder nicht beschädigt werden.